In diesem Artikel wird auf die verschiedenen Druckbett Größen und Materialien, aus denen das Druckbett eines 3D Druckers gefertigt werden können und welche Montageaufnahme die verschiedenen Drucker haben, was für Bastler sehr interessant sein kann, oder wenn mal wieder was nicht auf Lager ist.

Welche Materialien werden als Druckbett verwendet:

Glas

Die ersten Drucker nutzten Glas als Druckbett, da dieses am günstigsten in möglichst glatter und ebener Oberfläche zu bekommen war. Ultimaker , so wie viele Chinadrucker setzten noch auf Glasplatten, wobei es sich hier nicht um billiges Fensterglas handelt sondern um Borosilikatglas, das auch bis zu 100°C problemlos verwendet werden kann und in guter Qualität recht günstig und sehr eben sein kann.
Die Nachteile von Glas sind das recht hohe Gewicht, wenn der Drucker ein "Bedslinger" ist und dass es eine gute isolierende Eigenschaft hat.

Aluminium

Aluminium gibt es in verschiedenen Ausführungen

Gewalzte Aluminiumplatte

Aluminiumplatten sind sehr preiswert und können plangefräst sehr gute Ebenheiten haben, jedoch haben diese den großen Nachteil, dass sich beim aufheizen die Platten stark verziehen können. Nach dem die Platte gleichmäßig warm geworden ist ebnen sich diese wieder aus und der Druck kann gestartet werden. Wartet man nicht, so riskiert man das Zerkratzen der Druckfläche, und die erste Schicht wird sehr unsauber und der Druck muss meistens abgebrochen werden.

Gussaluminium, meist Plangefräst

Diese haben den großen Vorteil, dass diese sich fast gar nicht verziehen, wenn diese erwärmt werden und so das Druckbett mit hoher Leictung aufgeheizt und direkt losgelegt werden kann. Die Platten werden in einer dicke von mindestens 5mm ausgeliefert und sind somit in der Gewichtsklasse von Glasplatten, jedoch mit deutlich höherer Wärmeleitfähigkeit, aber auch zugleich Speicherfähigkeit und perfekter oberfläche.

Ein weiterer Vorteil gegenüber Glasplatten ist, dass in die Aluplatte direkt die Montageaufnahme geschraubt werden kann und weiter Teile benötigt werden.

Druckbett Größen:

Hier ein Vergleich welche Drucker welche Druckbettgröße und Montagebohrungen haben, falls man mal einen Ersatz von einem anderen Drucker Modell benötigt, da wieder mal das gewünschte nicht auf Lager ist, oder man wie ich ein Bastler ist, der schaut, dass die Teile seines 3D Druckers möglichst populär sind um einfach und günstig an Teile zu kommen.

220x220 mm

  • Two Trees Sapphire S (Bohrungsabstand 209mm)
  • Anycubic I3 Mega (Bohrungsabstand 209mm)

240x220

  • Anycubic I3 Mega (Lochabstand 209mm)

235x235

  • Creality Ender 3 / 5 (Bohrungsabstand 170mm)
  • Two Trees Sapphire Pro (Bohrungsabstand 209mm)

310x310

  • Two Trees Sapphire Plus (Bohrungsabstand 240mm)
  • Creality CR10 (S) (Bohrungsabstand 240mm)

320x310

  • Creality CR10 V2 (Bohrungsabstand 250mm x 240mm)

330x330

  • Hypercube Evolution 300er (Bohrungsabstand 310x310mm)

377x370

  • Creality Ender 5 Plus (Bohrungsabstand 300x260mm)

Überarbeitete Artikel

Mo, Aug 31, 2020 .STL Sammlungen
Hier habe ich eine kleine Sammlung an Kreisel zusammengestellt.
Fr, Mai 27, 2022 Projekte
Mittlerweile gibt es hunderte 3D Drucker auf den Markt, welche teilweise sogar ab 100€ erhältlich sind, aber dennoch habe ich einen einfachen Kartesischen 3D Drucker entwickelt, der von jedem...
Mo, Nov 21, 2022 3D Druck Tipps
In diesem Artikel wird auf die verschiedenen Druckbett Größen und Materialien, aus denen das Druckbett eines 3D Druckers gefertigt werden können und welche Montageaufnahme die verschiedenen Drucker...
Wir benutzen Cookies
Die Seite Trucker's Projetcs nutzt Cookies. Alle dieser Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite.
Die geladene Werbung von Google Adsense, so wie YouTube Videos dürfen keine personenbezogene Daten von den Seitenbesuchern generieren und auswerten. Produkte von Amazon werden mit einem direktlink zu einem Bild verlinkt.