Werbung



User Rating: 0 / 5

Ist es für ambitionierte Foto und Videografen nötigen ihren Monitor zu kalibrieren, oder ist das teurer zeitaufwendiger Unsinn?

Für eine Hobbyisten ist es nicht nötig die Farben zu 100% korrekt anzuzeigen. Diese Frage habe ich mir lange gestellt und mich dann mit der Aussage zufrieden gegeben, dass so oder so jeder Monitor, Drucker, Handy, Tablet,... die Farben nie zu 100% korrekt ausgibt. Dies wird sich in Zukunft auch nicht ändern. Wenn man nun etwas genauer hinsieht, dann erkennt man, dass immer mehr Firmen die Displays vor der Auslieferung kalibrieren und durch die bessere Qualität der Displays, speziell bei Smartphones haben nun viele Endbenutzer sehr gut kalibrierte Displays (nicht perfekte, aber deutlich besser kalibriert als noch vor wenigen Jahren). Mit zunehmendem Alter der Displays nimmt die Kalibrierung/Qualität wieder deutlich ab, daher müsste man Displays regelmäßig neu Kalibrieren, Professionelle kalibrieren ihre Displays mindestens einmal im Monat um zu 100% die richtigen Farben, die von ihren Kunden verlangt werden darstellen zu können.

{slider title="Inhaltsverzeichnis" open="false" class="icon"}

{/sliders}

Prognose der Displayqualität

Wagt man nun einen Blick in die Zukunft, so kann man erahnen, dass selbst billige Displays den aktuellen Mitteklasse Displays in absehbarer Zeit das Wasser reichen können, und noch etwas weiter in der Zukunft werden alle Displays im Auslieferungszustand deutlich farbechtere Darstellungen aufweisen.
Dieser Ansatz bringt mich zu dem Entschluss, dass, wenn ich jetzt Videos und Fotos auf einem aktuellen unkalibriertem Display bearbeite und ich diese in vielleicht 10 Jahren wieder anschaue und mit der Bearbeitung sehr unglücklich sein könnte, da die Farben komplett falsch korrigiert wurden und ich die ganze Arbeit noch einmal machen muss, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erlangen.

Für wen ist eine Farbkalibrierung von Vorteil?

Multimonitor Setups

Jeder, der mehrere Monitore mit einem Gerät benutzen möchte, dem rate ich dazu diesen zu kalibrieren, denn selbst gleiche Modelle haben sehr oft im Auslieferungszustand stark abweichende Farben. Nutzt man unterschiedliche Modelle, vielleicht sogar von unterschiedlichen Herstellern, so können die Farben sehr stark abweichen. Mithilfe der Manuellen Einstellungen von Weißtönen, Kontrast und Helligkeit kann man die Monitore sehr ähnlich aussehen lassen, aber meiner Ansicht ist es den großen Zeitaufwand nicht wert, da greife ich lieber zu einem Kalibrierungsgerät und kann mir sicher sein, dass die gesamten Farben im Farbraum gleich eingestellt sind.

Ambitionierte Foto/Videografen

Für Ambitionierte Foto/Videographen, die auch noch in Zukunft Spaß an ihren Werken haben wollen, oder diese Drucken lassen möchten macht ein Kalibrierter Monitor auf jeden Fall Sinn.

Für wen ist es nicht nötig

Für alle, die nur Spielen, Filme schauen, oder Office-Arbeiten (Mail, Webbrowsen,... ) am PC erledigen und dafür nur einen Monitor nutzen.

So verwendet man das Colorimeter

Bevor man den Monitor kalibrieren will muss man einiges Wissen:

  • Welche Displaytechnologie hat der Monitor?
  • Welcher Farbraum wird benötigt? (will ich Fotos, Videos, Prospekte/Kataloge/Flyer, oder Inhalte fürs Internet erstellen)
  • Wie hell soll das Display sein?
  • Auf welchen Weißton muss das Display eingestellt werden?

Mehr Informationen folgen in Kürze

Welches Colorimeter empfehle ich

Ich habe nicht viele getestet, aber mich ich habe mich sehr lange im Internet damit auseinandergesetzt und verschiedene Testberichte angesehen und verglichen und mich schlussendlich für ein teureres Gerät entschieden, da dieses auch mit modernen HDR Displays kompatibel ist. Ich muss dazu sagen, dass ich den Artikel im Angebot gekauft habe und nicht den vollen Kaufpreis dafür bezahlen musste.

X-Rite i1Display Pro Plus

X-Rite i1Display Pro Plus

Recht teures, aber sehr gutes und zukunftssicheres Kalibrierungsgerät. (ich habe es in Aktion um 225€ bei Amazon in Aktion gekauft)

Affiliatelink:
Amazon DE

Welche Software soll ich nutzen?

X-Rite Originalsoftware

Displaycal

Das Opensource Programm Displaycal bietet viel mehr Einstellmöglichkeiten. Leider muss ich mich selbst erst genauer einarbeiten.

Die Verwendung von 3D LUT mit Davinci Resolve https://hub.displaycal.net/wiki/3d-lut-creation-workflow-for-resolve/

Hinweis: Es gibt verschiedene Monitore

Wichtig ist noch anzumerken, dass sich manche Monitore besser, bzw. schlechter kalibrieren lassen. Manche können sogar die Farbkalibrierung abspeichern, so, dass jedes verbundene Gerät mit den kalibrierten Einstellungen arbeiten kann. Nicht alle Monitore können Farben gleich gut anzeigen, manche stellen die Farben nur mit 8 Bit und andere mit 10 Bit und Professionelle können sogar noch mehr Farben darstellen. Je mehr Farben dargestellt werden können, desto schöner sind Farbverläufe darstellbar. Dazu kommt noch, dass die Farben genau angezeigt werden, den eine Abweichung der Farbe kann das Bild verfälschen. Sogar die Temperatur der Geräte hat einen Einfluss auf die dargestellten Farben, daher können gute Displays sehr schnell deutlich teurer.

Teure Monitore unterscheiden sich zum Großteil in:

  • gleichmäßige Ausleuchtung (Hintergrundbeleuchtung)
  • Farbraum (sRGB, Adobe RGB, DCI-P3, REC 709, REC 2020, ...)
  • Farbtiefe (8 bit, 8 bit + FRC, 10 bit, ... )
  • Bildwiederholrate
  • HDR Zertifizierung
  • Kalibrierungsfeatures (Temperaturkompensation, automatische Kalibration,..)

Monitor Testmuster

Wer seinen Monitor testen möchte, kann die mit dem Gratis Monitortester von Eizo: https://www.eizo.be/monitor-test/

Updates:

23.02.2021 Eintragung meiner Erfahrungen mit den verschiedenen Programmen.

Internet Source 1: https://www.adobe.com/creativecloud/video/discover/how-to-calibrate-monitor.html
Internet Source 2: https://www.windowscentral.com/how-calibrate-your-pcs-monitor-windows-10
Internet Quelle 3: https://www.cambridgeincolour.com/tutorials/monitor-calibration.htm

Ist diese Seite hilfreich?
Dann finde HIER heraus, wie du dieses Projekt unterstützen kannst!
Durch deine Unterstützung kann dieses Projekt erhalten und weiter ausgebaut werden.

Author:

Stefan J. Trucker

Stefan J. Trucker

Seit klein auf beschäftige ich mich mit Technik, Foto & Videographie und Design. Um mein Wissen und meine Erfahrungen festzuhalten dokumentiere ich diese hier auf dieser Seite. Ich bemühe mich die Seite übersichtlich zu gestalten, damit es einfach ist meine Errungenschaften zu teilen. Ich nutzte diese selbst um später später dort ansetzten wo ich aufgehört habe, oder wo mich mein Gedächniss im Stich gelassen hat. So kann jeder von überall auf meine Inhalte zugreifen und schnellstmöglich zum gewünschten Ziel gelangen. Ich bin seit fast 10 Jahren als Ausbilder tätig und habe eine Leidenschaft entwickelt Wissen leicht und übersichtlich aufzubereiten. So hoffe ich mehr zu Motivieren in der Freizeit sich mit tollen hobbies zu beschäftigen und dadurch sein Leben ein stückchen lebenswerter und interessanter zu gestalten. Ich lebe nach dem Motto: Imagine it, Design it, Create it - Just do what you like.

Neue Artikel

Joomla
Im Normalfall funktioniert die Installation von Komponenten, Modulen und Plugins problemlos, jedoch kann es immer mal zu unerwartetem kommen. Solltet ihr die Fehlermaldung JFolder::create: Der Pfad...
Joomla
Mittlerweile gibt es keine Seite mehr, die nicht responsive ist, sprich sich an das Display des Endgerätes anpasst um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten, nur leider verwenden noch viele...
JGAURORA A5 - 3D Drucker
03 Jul Hardware
Nach langem hin und her habe ich mich nun dazu errungen einen Budget 3D Drucker mit Potential zu erstehen und es handelt sich hierbei um den JGAurora A5 3D Drucker. Die Punkte, die mir ins Auge...
We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.